Kulinarische Reise nach Portugal

28. März 2012

Eine Reise nach Portugal begleitet Erholungssuchende in ein wunderschönes Land im Süden von Europa, das aufgrund seiner unmittelbaren Lage zum Atlantik vor allem die Herzen von Sonnenanbetern höher schlagen lässt. Während des Aufenthalts auf der iberischen Halbinsel können sich Urlauber auf facettenreiche Landschaften sowie Strände freuen, soweit das Auge reicht. Idyllische Lagunen verzieren das gesamte Land, zudem fasziniert die Ostalgarve durch ihre unberührten Dünenlandschaften. Im Zusammenspiel mit bizarren Felsformationen, die in gelben und roten Farben erstrahlen, begeistert Portugal als ein Land mit vielen Gesichtern, das an der Sandalgarve sowie an der Felsalgarve zum Verweilen einlädt.

Außerdem sollten es sich die Gäste nicht nehmen lassen, dem Nationalpark Ria Formosa einen Besuch abzustatten – das atemberaubende Lagunengebiet zieht die Reisenden durch seine beeindruckende Fauna und Flora in den Bann. Im grünen Hinterland erhalten nicht nur Naturliebhaber die Möglichkeit, sich spannende Entdeckungsreisen durch die beinahe düster erscheinenden Pinien- und Eukalyptuswälder zu begeben.

Doch Portugal hat auch eine andere Seite. Viele Gourmets nutzen den Aufenthalt auf der iberischen Halbinsel, um ihre Gaumen mit den leckersten Spezialitäten der Region zu verwöhnen und sich mit Highlights wie dem bekannten Fischereintopf oder dem Bohneneintopf auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu begeben.

Ob im Restaurant oder selbst gekocht, die portugiesischen Speisen sind aufregend und lecker zugleich. So schätzen sich viele Urlauber glücklich, wenn sie in ihrer Ferienunterkunft eine eigene Küche haben. Hier lässt sich alles ausprobieren: Als Nationalgericht lässt der Stockfisch Bacalhau das Wasser in den hungrigen Mündern zusammen laufen. Der gesalzene und getrocknete Kabeljau gilt als Aushängeschild unter den verführerischen Fischgerichten, die ebenfalls mit Portfisch oder einem Meer aus anderen Meeresfrüchten wahre Gaumenfreuden versprechen. Abgerundet wird die Abenteuerreise der Meeresbewohner im Norden von Portugal durch ein Fischgericht, bei dem Forellen mit Schinken veredelt werden. Um eine weitere Delikatesse zu probieren, sollte man während eines Restaurantbesuchs zum Spanferkel greifen – nicht nur dieses Gericht schmeckt zudem mit einem Glas des heimischen Portoweins gleich doppelt so gut. Schleckermäuler werden bei einer Nachspeise vom portugiesischen Marzipan begeistert sein – diese Spezialität besteht aus den heimischen Mandeln und Zuckersirup und ist mindestens genauso lecker wie der Mandelkuchen.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert.